Die Vorgeschichte

Es begann im Frühjahr 2010. Im gemütlichen Wohnbereich saßen wir mit Katja Kling bei einem leckeren Tee zusammen. Sie erzählte von ihrem Lebensweg, ihrer jungen Familie und ihrem Traum: „Ich habe eine sehr gute Ausbildung genossen und im schönen Nürnberg wertvolle Berufserfahrungen in der gehobenen Küche sammeln können. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt, doch unsere Eltern sind hier in Schwarzheide, sie wollen ihre Enkelkinder aufwachsen sehen und für unsere drei Kinder ist es einfach schön, Omas und Opas in der Nähe zu haben.
Ich liebe es, Menschen mit kreativen Ideen zu überraschen und ich möchte meine Familie und meine Berufung miteinander verbinden. Ich wünsche mir ein Cateringunternehmen der gehobenen Küche mit frischen Produkten, möglichst aus der Region. Das muss doch möglich sein…“. Während Katja mit leuchtenden Augen ihre Idee erzählte, stieg meine Bewunderung für diese tolle Frau. Wir beschlossen einen Weg zu finden, um den Traum Wirklichkeit werden zu lassen…

Buffets zum Glücklichsein

In den nächsten Monaten erarbeiteten wir die Strategie, kalkulierten Preise, befragten Kunden, analysierten den Markt und fassten alle Ergebnisse im Businessplan zusammen.
Im Oktober 2010 war es dann so weit. Katja Kling gründete ihren Cateringservice und verwöhnte mit ihrem Angebot ihre Kunden. Ihr Angebot sprach sich schnell herum. Immer wenn es um anspruchsvolle Caterings mit Liebe zum Detail ging, dachte man an Familie Kling und ihre Ideen. Bald lieferten sie und ihr Mann Henry (den sie inzwischen eingestellt hatte) „Buffets zum Glücklichsein“ nicht nur in die Umgebung von Schwarzheide, sondern bis nach Dresden oder Cottbus…

Der nächste Schritt

Im Sommer 2013 rief mich Katja wieder an: „Frau Jupe, wir stehen vor einer neuen Herausforderung. Können Sie uns unterstützen?“ Wieder saßen wir im gemütlichen Wohnzimmer. Die Werksversorgung der BASF sollte neu vergeben werden, an 365 Tagen im Jahr sollte in der Früh- und Spätschicht mobil frische Küche geliefert werden. „Sollen wir es wagen? Wir müssten in einen mobilen Imbisswagen investieren, Mitarbeiter einstellen,… Wird es sich rechnen?“. Wir diskutierten Für und Wider, stellten in den folgenden Wochen Berechnungen an und verhandelten mit den zuständigen Entscheidungsträgern. Ende des Jahres 2013 lag mit dem unterzeichneten Vertrag das Ergebnis einer anstrengenden Planphase hinter uns und eine neue, aufregende, spannende und herausfordernde Zeit vor uns…
In den nächsten zwei Jahren ging Familie Kling immer wieder an ihre Grenzen. Es war für dieses kleine Unternehmen nicht immer leicht, den gewohnten hohen Standard zu halten. Denn neben den Caterings für z.T. bis zu 500 Personen musste jeden Tag die Werksversorgung gesichert werden und zusätzlich kamen Anfragen zur Mittagsversorgung für Kindereinrichtungen aus Schwarzheide dazu.
Auch die räumliche Kapazität reichte irgendwann nicht mehr, denn alles wurde von zu Haus organisiert. Es wurde investiert und umgebaut,… Mitarbeiter gingen, wer arbeitet schon gern regelmäßig sonntags und an Feiertagen, wenn die Familie zu Hause ist…? Die Energie ließ nach, Erschöpfung machte sich breit und ein beklemmendes Gefühl.

Der Lebenstraum

„Wo ist Eure Begeisterung? Was ist mit Euren Träumen und Wünschen? So geht es nicht weiter! Beschreib mir Deinen Traum, Katja!“, forderte ich auf. Katja fing an zu erzählen, langsam, verträumt, dann immer begeisterter: „Ein kleines Häuschen, im mediterranen Stil, mit ausreichend Platz für die Küche, Lagermöglichkeiten, einem hübschen Cafe, in dem meine Kunden feiern, entspannen und genießen können, einer Terrasse, die in den Sommermonaten zum Verweilen einlädt,…“. Da war es wieder, das Leuchten in den Augen, die Begeisterung und Energie von damals.
„Sammelt Bilder, visualisiert Euren Traum!“ bat ich. Es dauerte nicht lange und ein Traumbuch lag vor uns mit Bildern der Inneneinrichtung, Elementen für die Außengestaltung und der Wunsch zur Umsetzung wurde brennend. Die Immobilie wurde bald gefunden, die Finanzierung mit engagierter Unterstützung der Sparkasse Niederlausitz gesichert und der Umbau begonnen, womit wieder eine nervenaufreibende, bis an die Grenzen führende Zeit begann.

Das Ende vom Anfang

Als wir am 04. November 2016 zur feierlichen Eröffnung kamen und in die glücklichen Augen der Familie Kling schauten, wussten wir: Es hat sich gelohnt! Katja und Henry Kling sind angekommen! Sie haben sich ihren Traum erfüllt und die vielen Glückwünsche der Gäste bestätigten, dass die beiden auf dem richtigen, ihrem Weg sind.

Wir sind dankbar, dass wir Katja und Henry auf ihrem Weg begleiten durften und wünschen den beiden von Herzen viele glückliche Stunden, tolle Rezeptideen und immer eine volle Kasse.

Weitere Informationen:

Partyservice Katja Kling
Lauchhammerstr. 17a
01987 Schwarzheide

www.partyservice-kling.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü